Unsere Projekte

Der junge Club mit hohem sozialem Engagement

 

 

2022

 

Mai 2022

Flüchtlingshilfe, die ankommt!
Für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine
In Übereinstimmung mit den Grundsätzen unseres Clubs und mit dem erfolgreichen Vorgehen bei der Fluthilfeaktion im vergangenen Jahr soll unser Hauptfokus in der Unterstützung geflüchteter Kinder und Jugendlicher aus der Ukraine liegen.
Über die Details der beabsichtigten Hilfskampagne informiert der beigefügte Spendenaufruf (s. Download), der auch die Details zum Spendenkonto enthält. In Übereinstimmung mit den Grundsätzen unseres Clubs und mit dem erfolgreichen Vorgehen bei der Fluthilfeaktion im vergangenen Jahr soll unser Hauptfokus in der Unterstützung geflüchteter Kinder und Jugendlicher aus der Ukraine liegen.
Über alle weiteren Details unserer Hilfskampagne informiert der beigefügte Spendenaufruf, der auch die Details zum Spendenkonto enthält und selbstverständlich auch gerne an Freunde und Beknnte verteilt werden kann.
Spendenaufruf und Kontoverbindung

April 2022

Kindergarten in Leverkusen-Schlebusch
13.000 Euro für flutgeschädigten Kindergarten
Einen besonders großen Beitrag hat unser CLub für eine flutgeschädigte Einrichtung geleistet: Er ließ dem Kindergarten der evangelischen Kirchengemeinde Schlebusch gesammelte Spenden in Höhe von 8.000 Euro zukommen. Weitere 5.000 Euro steuerte Rotary-Distrik aus Mitteln der Katastrophenhilfe bei, so dass aufgrund der Initiative unseres Clubs insgesamt 13.000 Euro Spendenmittel für die Kita bereitgestellt werden konnten.
In der letzten Aprilwoche wurde der Betrag überreicht – siehe Foto.
März 2022

Das erste Buch der Nina Siebe – Bob’s – Es geht um unsere Welt
16-Jährige auf dem Weg zur Bestseller-Autorin?

Marie Fenske kümmert sich seit Jahren um traumatisierte Kinder und Jugendliche. Wir Rotarier:innen unterstützen sie dabei. Nina Siebe hat ein besonderes Talent, was viele Pädagogen übersehen haben: ohne es je gelernt zu haben, zeichnet sie und erzählt Geschichten. Zusammen mit Marie Fenske ist das Buch „Das Wolkenvolk entstanden“. Das 104-seitige Buch erscheint im Selbstverlag und wird in den nächsten Wochen in den Verkauf kommen. Während des Meetings Ende März stellte Nina ihr Buch vor.
Haben Sie interesse an dem Buch, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf:     info@rotary-rhein-wupper.de

Februar 2022

Video – Übergabe der Produkte der Kauf-Eins-Mit-Aktion:
Zu Gunsten der Obdachlosenhilfe Kältegang:
60 große Kisten voll mit Lebensmitteln in sechs Stunden

Wahnsinnger Erfolg der Kauf-Eins-Mit-Aktion

Sechs Stunden lang sprachen wir am Samstag, dem 19.2. die Kunden des Schlebuscher EDEKA-Markt an, mindestens ein Produkt mehr zu kaufen – damit sie diese dann in unsere Sammelkörbe der Aktion Kauf-Eins-Mit legen können. Um 16 Uhr zogen wir zusammen mit Rotaractern und der Obdachlosenhilfe Kältegang die Bilanz der gemeinsamen Aktion. Ein voller Erfolg: 60 große Körbe konnten mit den Spenden der EDEKA-Kunden gefüllt werden. Einen so überwältigenden Erfolg hatten unsere künsten Erwartungen übertroffen.
Die Spenden gehen an die 120  Personen, die von der ehrenamtlichen Obdachlosenhilfe Kältegang in Leverkusen unterstützt werden.

Rotary & Rotaract
Rotaract ist die Nachwuchsorganisation von Rotary. Beide Clubs betreuten die Kauf-Eins-Mit-Aktion gemeinsam.

Übergabe am 26.2.2022
Am 26. 2. 2022 wurden die Produkte auf dem Wiesdorfer Markt an die Obdachlosen übergeben.
Bild von dem Ende einer erfolgreichen Aktion

.

.

.


2021

November 2021

Backen & Geschenke-Baum für Flüchtlinge

In der Backstube des Leverkusener Bäcker und Konditors Markus Willeke waren wir aktiv. Mit tatkräftiger Unterstützung des Hausherrn wurde am 19.11. kräftig Stollen-Teig geknetet und gebacken.

Der Ertrag des vorweihnachtlichen Verkaufs und Teile des Gebackenen gehen an Flüchtlingseinrichtungen in der Stadt.

Außerdem organisierte der Rotaract Club, unsere Nachwuchsorganisaton, eine Geschenke-Baum-Aktion für 40 Kinder der drei Leverkusener Flüchtlingsheime. Die Geschenke wurden am 21.12. übergeben.
Siehe auch Foto ganz oben und Fotos in unserer Web-Galerie.
Der Kölner Stadtanzeiger Leverkusen berichtete – siehe Presse-Spiegel …
 


Ein ereignisreiches Wochenende: Müllsammeln auf der Bahntrasse und Kranzniederlegung in Leichlingen

Neun Rotarierinnen und Rotarier trafen sich am 24. April am ehemaligen Bahnhof Hilgen. Bewaffnet mit Handschuhen, Greifzangen und Mülltüten ging es drei Stunden auf die Jagd nach achtlos weggeworfenen Dingen: Zigarettenkippen, Mundschütze, Papier, Kunststoffe aller Art, Klodeckel und zerbrochene Regenschirme sowie rund 100 Flaschen.
Die Stadt Burscheid rüstete uns nicht aus und entsorgte auch die Säcke.

Am nächsten Tag ein ganz anderes Thema: Kranzniederlegung am Mahnmahl Wenzelberg in Leichlingen. Mit dabei Leverkusens OB Uwe Richrath.
Müll sammlen in Hilgen Kranzniederlegung


Oktober 2021

Bilanz unserer Flutopfer-Hilfe: 47.000 € Spenden
Der Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper startete im Juli eine schnelle und unbürokratische Hilfsaktion zugunsten der Opfer des verheerenden Hochwassers im Clubgebiet.
Wir ziehen eine Bilanz über die eingegangenen Spenden und schnellen Hilfsaktivitäten.
Spendenaufkommen bisher:
• Spendenaufkommen aktuell: 47.000 Euro.
• insgesamt 92 Einzelspenden


Benefiz-Konzert für zerstörte Bielertkirche &
tolle Spenden-Konzerte mit DR. MOJO in Monheim

Zu einem Benefiz-Konzert für den Wiederaufbau der durch das
Juli-Hochwasser schwer beschädigten Bielertkirche in Opladen luden wir ein. Die Akteure des Benefiz-Konzertes „Klassik & Gospel“ waren Kammerchor der Bielertkirche, The Blue Mountain Singers und der Organist Michael Porr.
Insgesamt kamen 6.531 Euro für die Kirchen-Renovierung zusammen.

Etwas mehr als 2.000 Euro kamen an Spenden von den Zuschauern und der Familie Giebner, Betreiber des Familienhofcafe in Monheim, zusammen. Auch beim zweiten Konzert brillierte DR. MOJO, alias Klaus Stachuletz, aus Remscheid zusammen. Der Musiker spielte unplugged Oldies, Blues- und Folksongs. DR. MOJO gehört zu den 50 Künstlern, die vom WDR im WDR-Kultursommer näher vorgestellt werden.
 


3. Oktober 2021

Benefiz-Konzert für zerstörte Bielertkirche &
tolle Spenden-Konzerte mit DR. MOJO in Monheim
Zu einem Benefiz-Konzert für den Wiederaufbau der durch das Juli-Hochwasser schwer beschädigten Bielertkirche in Opladen luden wir ein. Die Akteure des Benefiz-Konzertes „Klassik & Gospel“ waren Kammerchor der Bielertkirche, The Blue Mountain Singers und der Organist Michael Porr.
Insgesamt kamen 6.531 Euro für die Kirchen-Renovierung zusammen.

Etwas mehr als 2.000 Euro kamen an Spenden von den Zuschauern und der Familie Giebner, Betreiber des Familienhofcafe in Monheim, zusammen. Auch beim zweiten Konzert brillierte DR. MOJO, alias Klaus Stachuletz, aus Remscheid zusammen. Der Musiker spielte unplugged Oldies, Blues- und Folksongs.

Die Idee für die Konzerte war dem Musiker spontan gekommen:
„Aufgrund der aktuellen Ereignisse habe ich gedacht, dass es diesmal ein lokaler Spendenzweck im Zusammenhang mit der Unwetterkatastrophe sein sollte. Dabei bin ich auf die Spendenaktion „Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper hilft Hochwasser-Opfern“ gestoßen, die insbesondere den rheinischen Städten Leverkusen, Leichlingen, Langenfeld, Monheim und Burscheid zugute kommen soll.“

DR. MOJO gehört zu den 50 Künstlern, die vom WDR im WDR-Kultursommer näher vorgestellt werden.


30. September 2021
Erste Zwischenbilanz der Flutopfer-Hilfe
36.400 € im Spendentopf – Verteilung läuft

Vor gut einem Monat startete der Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper eine schnelle und unbürokratische Hilfsaktion zugunsten der Opfer des verheerenden Hochwassers im Clubgebiet.
Wir ziehen eine erste Zwischenbilanz über die eingegangenen Spenden und schnellen Hilfsaktivitäten.

Spendenaufkommen bisher:
• Spendenaufkommen aktuell: 36.400 Euro.
• insgesamt 85 Einzelspenden

Bereits ausgezahlt:
• 2 x 5.000,- Euro an Kindertagesstätten (Bielert in Opladen und ev. Kita in Schlebusch)
• 3 x 1.500,- Euro an betroffene Familien mit Kindern
• 1 x 900,- Euro an die LVR Paul-Klee-Schule in Leichlingen für ein Theaterprojekt.


18. Februar 2021
Neun Laptops für die Schüler der Langenfelder Bettine-von-Armin-Gesamtschule
Neun Laptops für die Schüler der Langenfelder Bettine-von-Armin-Gesamtschule nahm Schulleiter Peter Gathen (links) vom Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper entgegen: „Nicht alle unserer 1.200 Schülerinnen und Schüler besitzen einen internettauglichen Rechner, geschweige denn ein Laptop oder Tablet.
In Zusammenarbeit der Rotarier mit der Initiative 500 gAG kam diese Spende zustande. Bei der Initiative bringen ausschließlich Menschen mit Behinderung die Leasingrückläufer auf den neuesten Stand.
Bei den Laptops der Marke Lenovo handelt es sich um Gerät aus den letzten vier Jahren. Der aktuelle Gegenwert liegt bei rund 2.000 Euro.

Bei der Übergabe der Laptops waren Manfred Robens (rechts), Vorstand der Initiative
500 gAK, und die Lehrerin Katharina Blanke-Gruber sowie von Rotary Andreas Salge (2.v.re.) und Raimund Gruber (2.v.li.) dabei.

Laptops für Schule in Langenfelld


10. Februar 2021
148 PFLEGE-BETTEN FÜR 117.400 EURO AUF DEM WEG NACH LETTLAND UND POLEN
Das Hertha-von-Diergardt-Haus in Leverkusen tauschte im Rahmen einer Renovierung auch 33 Pflegebetten aus. Von unserem Club werden diese Betten nach Lettland transportiert. In einer zweiten Aktion im März übernimmt unser Rotary Club 115 Betten aus dem Opladen Seniorenheim Upladin. Wir haben in den letzten Jahren solche Aktionen bereits mehrfach erfolgreich durchgeführt.
Bei dem Transport werden wir bei dieser Aktion wieder von dem Leverkusener Logistikunternehmen Niesen tatkräftig unterstützt. Der erste Transport von 33 Betten fand im Hertha-von-Diergardt-Haus am 10. Februar 2021 statt. Dazu gehörten auch 24 Nachttische, 15 Tische und 23 Stühle. Bestimmt sind die sehr gut erhaltenen Betten und die übrige Einrichtung für ein Altenheim in der lettischen Stadt Stopinu, 30 Kilometer vor den Toren der Hauptstadt Riga.
Wir kooperieren vor Ort mit einem lettischen Rotary Club, der wiederum die Verbindung zu einem dortigen Altenheim hält.
Gegenwert dieser ersten Lieferung beträgt inklusive Transportkosten 30.400 Euro. Die zweite Lieferung mit ausrangierten Betten des Seniorenheims Upladin (Opladen) startet am 4. März und wird in fünf Etappen bis Mitte März durchgeführt. Hier beträgt das Projektvolumen 87.000 Euro.
Somit beträgt das Gesamtvolumen beider Bettenaktionen 117.400 Euro. Hierfür wurde nicht der Neupreis, sondern der aktuelle Gebrauchtwert angesetzt.
Betten  Betten

.

.

.


2020

11. Dezember 2020
WEINACHTSAKTION FÜR WOHNUNGSLOSE IN LANGENFELD
Der neu gegründete Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper ist trotz Lockdown sehr aktiv. Er unterstützt eine Weihnachtsaktion des SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) Langenfeld: Mit einer Spende von 1.500 Euro wurden Lebensmittel für die rund 50 Wohungslosen der Stadt Langenfeld gekauft. Die Rotarier packten zusammen mit dem SkF die Weihnachtstüten für die bedürftigen Menschen. Rotarierin Angelika Böhling: „Die Arbeit des SkF unterstützen wir sehr gerne. Gerade zu Zeiten der COVID-19-Pandemie bedeutet die Unterstützung von Wohnungslosen ein zentrales Anliegen unseres Rotary Clubs.“
Der SkF dankte, im Namen der Empfänger der Weihnachtstüten, dem gesamten Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper. „Ohne das Engagement der ehrenamtlichen Unterstützer_innen hätten wir es nicht geschafft, so viele Tüten zu füllen“, ergänzt Rainer Sartoris, Fachbereichsleiter der Wohnungslosenhilfe beim SkF e.V. Langenfeld.
SkF Langeneld - Obdachlose


26. November 2020
EIN VIDEO VON DER CHARTER-TORTE
Charter-Torte
1. November 2020
DAS SCHREIBEN VON RI-PRÄSIDENT HOLGER KNAACK ZUR CLUBGRÜNDUNG
(pdf-Datei)


17. September 2020
KINO-BESUCH
Nach vielen „digitalen“ Internet-Meetings fand am 17. September 2020 mal wieder ein „richtiges Meeting“ statt: im Opladener Scala-Kino. Nach leckeren Canapées im CANAPEE stand der aktuelle Film „Edison“ auf dem Meetingprogramm. Ein toller Abend an dem man sich mal wieder live sah und vor allem mit den Neu-Mitgliedern gut ins Gespräch kam.
Reichlich Fotos vom Scala-Kino-Meeting siehe Foto-Galerie.
Esssen in Canapee Kino


20. Juni 2020
100-KM-CHARITY-LAUF FÜR NATURGUT OPHOVEN
Thomas Holzapfel, Rotarier aus Langenfeld, wollte eigentlich am Triathlon in Klagenfurt/Wörther See teilnehmen. Da dieser abgesagt wurde, kam ihm die Idee, den Wohltätigkeitslauf „Rhein-Wupper 100“ zu kreieren. Zu diesem Zweck veranstaltete der Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper, der aktuell noch in Gründung ist, am 20. Juni – dem längsten Wochenende des Jahres – einen Spendenlauf über 100 km durch das Clubgebiet. Leverkusen, Monheim, Langenfeld, Leichlingen und Burscheid liegen auf seinem Weg.
Der Charity-Lauf wurde zu einem vollen Erfolg, über den auch die Medien ausführlich berichteten.
Insgesamt kamen über 5000 Euro an Spenden zusammen. Mit dem Geld wurde das Naturgut Ophoven unterstützt.

 

Viel Glück Thomas Holzapfel

Viel Glück Thomas Holzapfel – rechts Rotarypräsident Andreas Salge